24.3.17

Die Natur braucht uns nicht.

Natürlich ist das vorherrschende Thema in diesen Wochen immer noch die Querelen um das Gelände der ehemaligen Baumschule Hainholz in Pritzwalk.

Mich treibt die Sorge immer wieder auf dieses Areal. Heute gibt es ganz neue Bilder, ein verwackeltes Video mit zwitschernden Vögeln und Erkenntnisse vom Waldspaziergang.


Morgenstimmung auf dem frei zugänglichen Teil:


Die Natur hat ihre eigenen Vorstellungen was mit der Fläche passieren soll.Da taucht so manches auf, was micht angepflanzt wurde.


Kiefern-Sämlinge

junge Buchen

Eichen und Buchen im ehemaligen Windschutzstreifen

Birken und andere Gehölze haben sich ebenfalls eingefunden

Die ansässigen Tiere haben inzwischen ihre eigenen Wege geschaffen
 
video
Ziemlich verwackelt, da muss ich noch üben. Aber das zwitschern sagt wohl alles.


Leider sind wir Menschen wieder einmal der Störfaktor im System:
Abfallberge

... mit Hausmüll versetzt 

Doch auch der eingezäunte Teil der alten Baumschule ist nicht vollständig kultiviert.
Hier zwei Blicke über den Gartenzaun.
 




Auf dem Rückweg kam ich an einer anderen Fläche der ehemaligen Baumschule vorbei. Für dieses Areal hat Herr Arndt keine Verwendung und so wurde vor wenigen Wochen der vorhandene Zaun abgebaut. Nun ist es Wald.
Ich frage mich: "Wird hier mit zweierlei Maß gemessen?"

Wenn das schon Wald ist, warum dann die ander Fläche nicht?
 


 
 

 
 

 

Keine Kommentare: